Mit Sicherheit gut aufgehoben

Die consulting plus akademie Referenten sind anerkannte Fachleute auf ihrem Spezialgebiet. Die Bandbreite der Dozenten der Sicherheitsakademie reicht von Sicherheitsprofis über Manager, Rechtsanwälte, Kaufleute und Kriminologen bis hin zu Psychologen. Sie tragen Sorge dafür, dass die Inhalte sowohl theoretisch dargestellt und erläutert als auch praktisch und praxisnah erlebbar gemacht werden.

Darüber hinaus legen die Referenten der Sicherheitsakademie großen Wert auf Freiräume für individuelle Entwicklung und die Bedürfnisse der einzelnen Kursteilnehmer. Das Zusammenspiel von Theorie und Praxis unter der Berücksichtigung individueller Zielsetzungen gewährleistet, dass jeder Teilnehmer seine persönlichen Ziele erfolgreich erreichen kann.

ref_MarcusKluetsch

Marcus Klütsch

Nach mehreren Jahren als Fachreferent für Flughafensicherheit bei der Bundeswehr, Qualifizierung zur Werkschutzfachkraft und Ausbildung als Trainer mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung absolvierte er die Ausbildereignungsprüfung mit dem Schwerpunkt Berufs- und Arbeitspädagogische Qualifikation. Seit 2003 ist Herr Klütsch Trainer an der consulting plus Akademie.

ref_ReneErber

René Erber

René Erber diente von 1993 bis 2000 als Zeitsoldat bei der Militärpolizei der Bundeswehr, im Schwerpunkteinsatz als Personenschützer. Seit dem Jahr 2000 ist er Mitarbeiter der consulting plus GmbH.

Hier hat er bereits verschiedene Funktionen wahrgenommen, zum Beispiel

  • Leiter der eingesetzten Personenschutzkräfte auf der EXPO2000,
  • Mitglied der Einsatzleitung der consulting plus GmbH,
  • Sicherheitsberater mit den Schwerpunkten der Analyse und Maßnahmenumsetzung im Bereich des personellen und organisatorischen Unternehmensschutzes,
  • Projektleiter und -manager unterschiedlichster kaufmännischer, organisatorischer und sicherheitsrelevanter interner und externer Projekte,
  • Teamleitung mit dem Verantwortungsbereich des Risiko-Krisenmanagements, Sicherheitsanalysen und -management sowie
  • Umsetzung von Coporate Security Modellen.

ref_GerdHermanski

Gerhard E. Hermanski

Gerhard E. Hermanski verfügt über mehrere Jahre Berufserfahrung bei der Bundeswehr und absolvierte die Ausbildereignungsprüfung (Berufs- und Arbeitspädagogische Qualifikation). Weiterhin qualifizierte er sich als Werkschutzfachkraft, Werkschutzmeister und Erwachsenentrainer. Er ist Mitglied in den Prüfungsausschüssen der IHK Köln und IHK Düsseldorf sowie Vorsitzender der Prüfungskommission „Werkschutzfachkraft“ der IHK Bochum. Gerhard E. Hermanski ist einer der wenigen europäischen Großmeister der koreanischen Kampfkunst Hapkido. Infolge dessen ist er Lehrer, Privatdozent und Repräsentant der Europäischen Hapkido Federation (EHF) in Deutschland.

ref_StefanBisanz

Stefan Bisanz

Stefan Bisanz wurde 1961 in Norddeutschland geboren. Seit 1979 war er bei unterschiedlichen bundesbehördlichen Sicherheitsorganisationen in leitender Funktion für den Bereich Personenschutz und die Ermittlung von Sicherheitslagen zuständig. Seit 1992 bekleidete er verschiedene Positionen in der freien Wirtschaft: Sicherheitsreferent bei Kreditinstituten im In- und Ausland sowie Niederlassungsleiter und Koordinator im Personenschutz bei namhaften Sicherheitsunternehmen.

Stefan Bisanz hat sich durch zahlreiche Fachvorträge, Publikationen in Fachzeitschriften, als Buchautor, sowie als Interviewpartner für Funk und Fernsehen einen bundesweiten Ruf als Fachmann im Bereich Personenschutz erarbeitet. Heute ist er als freier Journalist und Redakteur u.a. für den Security Explorer tätig.

ref_UweGerstenberg

Uwe Gerstenberg

Uwe Gerstenberg ist seit über 25 Jahren in der privaten Sicherheitswirtschaft in leitender Funktion tätig und war u.a. Sicherheitsverantwortlicher für eine internationale Unternehmensgruppe. Nach dem Wechsel in die Dienstleistungsbranche führte ihn sein beruflicher Werdegang in unterschiedliche Sicherheitsunternehmen als Niederlassungsleiter, Prokurist und Geschäftsführer.

Als Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter leitet er seit 1997 die consulting plus Unternehmensgruppe und ist zudem Geschäftsführer weiterer Tochterunternehmen.

Seit 2003 ist Uwe Gerstenberg Stiftungs- bzw. Kuratoriumsmitglied im Deutschen Forum für Kriminalprävention und war von 2009 bis 2014 dort Vizepräsident des Kuratoriums. Ferner ist er Mitglied im Security-Beirat der Messe Essen und im Anwenderrat für Compliance und Integrity. Er vertritt in diversen weiteren Fachverbänden die Interessen der Sicherheitswirtschaft.

Des Weiteren ist Uwe Gerstenberg Autor zahlreicher Buchbeiträge und Fachartikel.

Seine Schwerpunktthemen im Rahmen der privaten Sicherheit in Deutschland sind:

  • Wirtschaftsspionage, Terrorismus / Extremismus, Wirtschaftskriminalität
  • Corporate Security Management (Risiko-, Sicherheits- und Krisenmanagement)
  • Informationsschutz
  • Sicherheitsanalysen / Sicherheitskonzeptionen (u.a. im Bereich Family Security Office)
  • Effektivität- und Effizienzsteigerung im Sicherheitsbereich
  • Compliance und Integrity

ref_RolfTophoven

Rolf Tophoven

Rolf Tophoven studierte Geschichte mit den Schwerpunkten Militärgeschichte und Guerillakriegsführung sowie Germanistik in Münster. Mit dem Phänomen der Guerilla und des Terrorismus beschäftigt sich Rolf Tophoven seit mehr als 30 Jahren in wissenschaftlichen und journalistischen Arbeiten. Seine Expertise zu den Themen israelisch-arabischer Konflikt, Terrorismus nahöstlicher Gruppen, counterinsurgency der israelischen Armee sowie nationaler und internationaler Terrorismus ist sehr gefragt. Zuletzt standen dabei insbesondere islamistische Terrorgruppierungen und Anti-Terror-Strategien im Fokus. Rolf Tophoven war 1986 Mitbegründer des 1993 aufgelösten Bonner „Instituts für Terrorismusforschung“ und dort sieben Jahre lang stellvertretender Leiter sowie Redakteur des Informationsdienstes „Terrorismus“. Zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Terrorismus und Terrorismusbekämpfung in Fachzeitschriften, Tages- und Wochenzeitungen ließen Rolf Tophoven zum geschätzten Gesprächs- und Diskussionspartner in Rundfunk- und Fernsehsendungen im In- und Ausland werden.

Rolf Tophoven ist heute als freier Publizist für diverse Tageszeitungen und Magazine (z.B. Y – Das Magazin der Bundeswehr) tätig. Seine aktuelle Berichterstattung beschreibt die Al Qaida-Strukturen, den militanten islamistischen Terror in Pakistan und Afghanistan, die Bedrohungslage in Deutschland oder die Methoden der Rekrutierung und den Feldzug gegen Al Qaida. Seit September 2003 leitet Rolf Tophoven das neu gegründete IFTUS – Institut für Krisenprävention in Essen.